Behördliche Anordnung

Ab Sonntag, den 28.03.2021

Nach der Anpassung der Einstufung von Tirol und Tschechien in Bezug auf Virusvarianten- und Hochinzidenzgebiet und daraufhin der behördlichen Anordnungen, nimmt die Deutsche Bahn den Fernverkehr von/nach Tschechien und Österreich/Italien ab Sonntag, 28.03.2021 schrittweise wieder auf.

Folgende Verbindungen sind betroffen:

  • Die EC-Züge (Budapest –) Prag – Dresden – Berlin – Hamburg (– Kiel) sind ab sofort in der Fahrtrichtung von Tschechien nach Deutschland wieder zur grenzüberschreitenden Nutzung freigegeben.
  • RJ 256 Graz - Wien - Prag - Dresden - Berlin fällt bis 05.04.2021 zwischen Prag und Berlin aus und verkehrt ab 06.04.2021 wieder bis Berlin. RJ 257 Berlin - Dresden - Prag - Wien - Graz fällt bis 06.04.2021 zwischen Berlin und Prag aus und verkehrt ab 07.04.2021 wieder ab Berlin.
  • EC-Züge Verona – Innsbruck – Kufstein – München verkehren ab Montag, 29.03.2021 wieder zwischen München und Innsbruck. Abweichend verkehren EC 80 und EC 89 wieder zwischen München und Verona. EC 85 München - Innsbruck verkehrt erst ab Dienstag, 30.03.2021.
  • ICE-/RJ-Züge zwischen Deutschland und Landeck, Seefeld in Tirol, Innsbruck, Schwarzach-St. Veit sowie Feldkirch fallen bis auf Weiteres südlich von München in beide Fahrtrichtungen aus.

Bitte beachten Sie die behördlichen Anordnungen bei Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland. Informationen auch unter: www.bahn.de/corona

Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Bitte informieren Sie sich nochmals vor Reiseantritt über Ihre Verbindung auf www.bahn.de/reiseauskunft, im DB Navigator oder bei der telefonischen Reiseauskunft 0180/6996633 (20ct/Anruf, bei Mobilfunk max. 60ct/Anruf).

Letzte Aktualisierung 28.03.2021 13:52 Uhr - DB Fernverkehr AG

Comments are now closed for this entry